emotionen
in balance

Dr. Susan Schmidt

Ich begrüße dich auf meiner Homepage. Es freut mich, dass du die Seiten zu TIR® gefunden hast. Alle hier vorgestellten Methoden habe ich vor vielen Jahren für mich selbst entdeckt. Ich wende sie seither mit großem persönlichen Gewinn an.

Wenn du mehr erfahren möchtest, bist du herzlich eingeladen auf den folgenden Seiten zu stöbern.

Abbildungen: mit freundlicher Genehmigung von HeartMath® Deutschland www.heartmathdeutschland.de

Was ist TIR® Training?

TIR® ist ein Methodenkoffer zum Aufbau und zur Stärkung von Resilienz. TIR® bedient sich verschiedener Methoden der körperorientierten Achtsamkeit. TIR® fördert die Selbstwirksamkeit. TIR® optimiert die Emotionsregulation. TIR® steigert die Leistungsfähigkeit. TIR® kombiniert:

Abbildungen ist von Anja Ulrich

Warum wirkt TIR® TRAINING?

TIR® baut auf Erkenntnisse der Biologie und der Psychologie: Bei der Berührung von Körperregionen werden die Peptid-hormonellen Reaktionen der Zellen derart aktiviert, dass das Stresshormon Cortisol reduziert, die Produktion des Bindungshormons Oxytocin angeregt und das autonome Nervensystem über weitere Prozesse (z. B. Einfluss auf die Atmung) reguliert wird.

Abbildungen: Körperbänder-Technik und Bodenarbeit, weitere Elemente der Tellington-Methode (Zeichnungen Lili Chin mit freundlicher Genehmigung von Jetta Reis © 2012; www.makeyourdogsmile.net)

Methoden im TIR® TRAINING

Das TIR® TRAINING arbeitet mit einer besonderen Berührungstechnik. Von Linda Tellington-Jones in den 1980-er Jahren entwickelt (Tellington TTouch®), wurde sie ursprünglich in der Arbeit mit Pferden eingeführt, später auf viele Säuger, auch Hunde – und seit 2003 auch auf Menschen – übertragen. Bodenarbeit und Körperbänder sind weitere Elemente dieses Ansatzes.

TIR - Training In Resilienz

Dr. Susan Schmidt
Varziner Str. 9
12161 Berlin

Email: susan.schmidt@tir-training.de

Datenschutz

10 + 8 =

© Programmierung & Design Astrotel Internetmarketing GmbH